Archive

Social icons

Grand Mama Africa

Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint


Dita von Teese undercover in Afrika. So würde ich Sommerkollektion 2015 von Lena Hoschek in knappen Worten beschreiben. Aber knappe Worte liegen mir nicht. Genau wie die Sommerkollektion von Marc Cain wird hier auf starke Weiblichkeit gesetzt. Aber was wir hier sehen, ist ganz anders…


Dita von Teese goes undercover in Africa. That’s how I would describe the summer 2015 fashion collection if you give me 10 seconds of your time. But I tend to use more words than that. #SorryIamNOTsorry Just like the summer collection of Marc Cain, this one celebrates strong females. But the approach is totally different…



Lena Hoschek // About Lena Hoschek
Das Label hat die österreichische Designerin 2005 in Graz gegründet. Seit ihrem ersten Auftritt bei der Fashion Week Berlin fällt das Label durch starke Anleihen bei der Mode der 50er und 60er Jahre auf. Ist die Liebe zu einem Jahrzehnt oder zwei vielleicht sogar eine Art Erfolgsgeheimnis? Schließlich hat Lena Hoschek nach ihrem Abschluss acht Monate bei der Grande Dame des Punk, Vivienne Westwood, assistiert. Wenn ihr ein paar Geheimnisse verraten wurden: es funktioniert! Ganz klar.

Die typische Lena Hoschek Frau betont ihre Weiblichkeit, hat eine Passion dafür mit Traditionen zu brechen und keine Scheu vor dem Rampenlicht. Da ist es zwar überraschend aber nicht verwunderlich, dass für diesen Sommer gleich ein ganzer Kontinent Muse stand.


The label was founded in 2005 in Graz by the Austrian designer herself. Ever since first coming to Berlin for Fashion Week her work stands out with its elaborate use of fifties and sixties fashion. This love for a fashion decade or two may even be a passed down trade secret as Lena Hoschek’s first job after graduation was to assist the Grande Dame of Punk: Vivienne Westwood herself. If Vivienne Westwood passed down secrets, I must say, it works! It’s obvious.

The typical “Lena Hoschek Woman” accents her femininity, has a passion for leaving set paths and is not afraid to be the centre of the attention. Seeing her last collections it was surprised but not farfetched that Lena Hoschek got an entire continent as her muse for this summer collection.

 Sommer 2015 in „Hot Mama Africa“ // Hot Mama Africa – Summer of 2015
 Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #red


Zeit einen Blick auf die Sommerkollektion 2015 zu werfen. Mich hat diese Kollektion durch ihre intensiven Farben und ihre opulenten Muster in Verbindung mit der Silhouette der 50er und 60er Jahre auf einen Blick überzeugt.

Let’s take a look at her current collection. I fell head over heels for the intense colours, the over the top prints in close contact to her trade mark silhouette.



„Wax Print“ Muster // African „Wax Print“

Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint
Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint

Ganz im Gegensatz zur Kollektion von Marc Cain, die klassische Motive wie Blumen eher modern interpretiert hat, sind die Muster bei Lena Hoschek vom traditionellen Wax Print geprägt. Mir gefällt die ganz traditionelle Variante in wildem Rot genauso wie die im frischen Grün.


Where Marc Cain modernised the traditional flower motive for theri prints, Lena Hoschek embraced the traditional Wax Print. I really like the wild red looks just as well as the fresh green ones.
Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint


Für wen diese Muster zu wild sind, gibt es noch ein paar Modelle in leuchtendem Blau oder Gelb. Die Modelle in Blau haben etwas kleinere Prints. Und können daher gut für einen Starter-Look genutzt werden. Übrigens: Wusstet ihr das Indigo-Blau in Nigeria die Farbe der Liebe ist?


If you are new to using prints, the vibrant blue or yellow hues are made for you. The print is smaller and less challenging for the beginner. Did you know that Indigo Blue is the colour of love in Nigeria?

Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint
Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint


Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint

Mit Gelb steh ich seit ein paar Jahren auf dem Kriegsfuß. Tatsächlich besitze ich nicht ein einziges gelbes Kleidungsstück oder Accessoire. Nada. Aber nachdem ich diese tolles Top gesehen habe, könnte ich mich mit der Farbe vielleicht wieder versöhnen.


Yellow and I don’t get along well. Actually, I don’t own a single yellow garment or accessory. Nada. But I might reconsider seeing this gorge top.


Safari Tour? // Going on a Safari?

Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #Safari

Mir ist klar, dass es besonders blassen Typen schwer fallen könnte, sich in diesen opulenten Mustern auf die Straße zu trauen. Als Gegenpol hat Lena Hoschek noch ein paar Anleihen bei den Safari-Looks der 70er Jahre genommen: schmale Jacketts und Schnallen-Gürtel machen den Afrika Look für jeden tauglich.


I know that these prints might overwhelm some fair types. As if to be fair to everyone, Lena Hoschek also got inspired by the seventies safari look: everyone can rock these slim jackets and belts.

Grand Mama Africa I #African inspired fashion by Lena Hoschek #LenaHoschek #WaxPrint
Bildnachweis / Source: Mercedes-Benz Fashion


Lena Hoschek hat sich zu dieser Kollektion noch etwas Besonderes einfallen lassen. Pro verkauften Kleidungsstück werden 2 Euro an SWAP–Safe Water and AIDS Project gespendet. Dieses Projekt ist genau so alt wie das Laben und verhilft HIV-positiven Menschen zu sauberen Trinkwasser und einem hygienischen Umfeld. Außerdem will es AIDS-Kranke von ihrem Stigma befreien und ihnen eine Therapie ermöglichen.
Welcher Look gefällt euch am liebsten? Findet ihr diese Hommage an Afrika gelungen? Was haltet ihr von solchen Charity-Kollektionen?


As opulent as ever, Lena Hoschek thought about an additional benefit for this collection. Per sold item 2 euro will be donated to SWAP – Safe Water and AIDS Project. This project, which is as old as the fashion label, is dedicated to bringing fresh water to HIV-positive people in Kenya. They also try to free them from their social stigma and make treatments for the persons concerned possible.
Which look do you like best? Did you like this homage to Africa? And what do you think about Fashion for Charity collections?

xoxo

Charlotte

PS: Nicht weiter sagen, aber eigentlich hatte ich für heute einen ganz anderen Post für euch geplant. Ein echtes Schmankerl. Das teile ich mit euch nächsten Montag. Ihr dürft also gespannt sein!


PS: You don’t have this from me but actually I meant to post something entirely different. This post will come to you next Monday. Stay tuned!

Kommentar veröffentlichen

Thank you so much for reading my blog and commenting on this post! I truly appreciate that! I hope you like Style by Charlotte and become a regular visitor or even a follower if you like!

Style by Charlotte 2012-2016. Powered by Blogger.