Archive

Social icons

Berlin Fashion Week & Diversity



Laurèl



Scroll down for English version.

Fashion Week war in einer Sekunde vorbei und ich bin immer noch dabei meine Gedanken zu sortieren. Und ich habe einige Denkanstöße bekommen, durch Gespräche, Situationen in die ich mich gebracht habe, aber auch durch das, was verschwiegen wurde.

Wie das Thema Multikulti. Und welche Art von Vielfalt gefeiert wurde. Da war da doch tatsächlich ein Plus-Size-Model neben einem Senioren-Model bei Michalsky vertreten. Und Olivia Jones lief bei Riani. OMG, sind wir fortschrittlich!

Was Magazine wie Blogs immer wieder verschweigen ist, wenn Designer auf Vielseitigkeit pfeifen und stattdessen Model-Einheitsbrei auf den Laufsteg bringen – aus ästhetischen Gründen. Psst. Nicht, dass es hier Kritik hagelt. Oder noch schlimmer, jemand könnte das böse Wort Rassismus aussprechen. Und das hier in Deutschland. Das wäre gar nicht gut. Also wird das Thema lieber tot geschwiegen. Auch unter den meisten Bloggern ist es während der Fashion Week kein Thema. Warum auch? Wie könnten es die meisten anwesenden Blogger auch als sonderbar empfinden, wenn man auf dem Laufsteg ausschließlich seine eigene Hautfarbe findet?
Wie sollen sie die versteckte Botschaft als falsch empfinden: Weiß ist der Richtwert. Weiß ist schön. Das liegt jenseits der Vorstellungskraft der meisten.

Aber wisst ihr was? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und ich hoffe, dass sich die Designer, die das Memo immer noch nicht bekommen haben endlich im 21- Jahrhundert ankommen und sich bei der nächsten Chance nicht wieder mit ästhetischen Gründen rauszureden versuchen. Denn Ästhetik hat damit nichts zu tun.

Viele Designer feiern ihre multikulturelle Fangemeinde bereits mit ethnischen Models auf dem Laufsteg. Die Hoffnung lebt also noch.



Fashion Week was gone in an instant and I’m still processing all the information. I got some really good things to think about. Some of those themes were raised during a little chat or by situations I got myself into. Others came from all the things we didn’t speak about.
Like diversity. And about the kinds of diversity that were celebrated during Fashion Week. You could spot a Plus Size Model and a Senior Model during the Michalsky Show. And Drag Queen Olivia Jones was walking the Riani show. OMG we are so welcoming this season!

What magazines and blogs don’t talk about is when designers don’t celebrate diversity with their shows but sent out white model clones instead - for aesthetic reasons. Be quiet. That goes beyond talking about their collection. One might think you would want to talk race. We don’t talk much about race in Germany. No, Sir. Not when it comes to celebrating Fashion Week. It’s more like a don’t ask, don’t tell mentality. Normally, you would expect bloggers to pick up those topics but inside the tent most bloggers are white. How do you expect them to find fault with seeing an entire collection presented by white models? How can those bloggers find fault with a message that reads: White is the norm. White is beautiful. That is a little outside their imagination.

But you know what? I still have hope. I still hope that the designers who chose not to include ethnic models this past Fashion Week will come to their senses before next season. And don’t give me the aesthetic excuse yet again. Every ethnicity is beautiful and aesthetic in their own right not including those models on aesthetical reasons is nothing but bullshit!

By now, many designers seem to embrace catering to a multicultural fandom. There is still hope.


Bildnachweis // Photo Credit: Mercedes-Benz Fashion




 Signatur


Kommentar veröffentlichen

Thank you so much for reading my blog and commenting on this post! I truly appreciate that! I hope you like Style by Charlotte and become a regular visitor or even a follower if you like!

Style by Charlotte 2012-2016. Powered by Blogger.