Archive

Social icons

Rebekka Ruétz Spring Summer 2017

Rebekka Ruétz Spring Summer 2017 Collection Review I Style By Charlotte

 Mit opulenten Prints, voluminösen Kleidern und starkem Makeup zeigt uns Rebekka Ruétz wieder einmal, dass Tirol mehr ist als ein Bergidyll. Aber bevor wir uns die Mode genauer anschauen, gibt es schlechte Nachrichten: In der Show lief nicht ein einziges ethnisches Model. Genau genommen lief bei Rebekka Ruétz seit ihrem Debüt auf der Berliner Fashion Week noch nie ein ethnisches Model über ihren Laufsteg. Warum das etwas ausmacht, verrate ich euch sofort.

Modernes Rokoko

Wenn es darum geht eine historische Muse, wie das Schloss Ambrass, mit Punk zu verbinden, denkt man schnell an Designer wie Vivienne Westwood und Jean-Paul Gaultier.  Mit ihrer "Funkart"-Kollektion steht Rebekka Ruétz diesen Haute Couture Designern in nichts nach. Mit viel Humor und einer Prise Selbstironie werden Rokoko Elemente durch opulente Blumenprints und kessen Mini-Reifröcken modernisiert.



Rebekka Ruétz Spring Summer 2017 Collection Review I Style By Charlotte

Glam Punk

Styling ist das halbe Leben und so werden gerade die opulentesten Kleider mit derben Stiefeln und Gürteln kombiniert. Kitschig? Mit Nichten. Diese Kombi ist ganz klassischer Glam Punk und schon durch Vivienne Westwood salonfähig geworden. Bei den moderneren Schnitten verzichtet die Tiroler Designerin auf das punkige Styling und setzt auf ihren berühmten Materialmix.

Rebekka Ruétz Spring Summer 2017 Collection Review I Style By Charlotte

Goldenes Make-up

Auch der Makeup Look von Rebekka Ruétz ist vom glamourösen Punk geprägt. Der Fokus liegt für mich ganz klar auf den Lippen. Der schwarze Lipliner lässt die gold-glitzernden Lippen ganz klar in den Vordergrund treten. Trotz goldenen Lidschatten treten die schwarz umrandeten Augen dagegen fast in den Hintergrund. Den letzten Schliff bekommt der Punk Look durch einen versetzen Lidstrich. Die glatten Haare sind mit einfachen Mittelscheitel sehr dezent gehalten.

Rebekka Ruétz Spring Summer 2017 Collection Review I Style By Charlotte

Fazit

Auch wenn ich die Mode bei Rebekka Ruétz großartig fand, konnte ich die Show nicht wirklich genießen. Wenn eine Kollektion praktisch ein Crossover von Rokoko und Glam Punk ist, aber alle Models so uniform weiß sind, kann etwas nicht stimmen. Und mal ganz nebenbei: das Auge kauft mit. Ich hatte bei so viel Konformität schon Mühe der Kollektion wirklich aufmerksam zu folgen. Als Unternehmerin und Bloggerin sehe ich mich selbst als urbane Amazone. Und theoretisch sollte diese Kollektion mich restlos begeistern, aber durch die Wahl der Models kann ich mich selber nicht als Zielgruppe dieser Kollektion sehen. Schade eigentlich, eine etwas geschicktere Präsentation hätte mein Fazit ganz anders ausfallen und das ein oder andere Stück auf meine Wunschliste wandern lassen. Diese Kollektion gibt mehr her als Rebekka Ruétz sich zu zeigen getraut hat.

Fun Fact

Wusstet ihr, dass es zur Zeit des Rokoko noch Kleidervorschriften für die niederen Stände gab? Es haben sich bloß -ganz punkmässig- immer weniger Leute an das Modediktat gehalten.

Fotos / Picture Credit: Mercedes-Benz Fashion

xoxo Charlotte 
 PS: Never Stop - Searching for Glamour in Every Day!

Kommentar veröffentlichen

Thank you so much for reading my blog and commenting on this post! I truly appreciate that! I hope you like Style by Charlotte and become a regular visitor or even a follower if you like!

Style by Charlotte 2012-2016. Powered by Blogger.